Der Start in der KiTa

Der Start in der KiTa

Für viele Kinder und Eltern steht der Herbst im Zeichen eines Neubeginns. Der Start in der Kita ist der Beginn eines neuen und aufregenden Lebensabschnitts.
Manche Kinder sind durch Tagesmütter oder Krabbelgruppen mit der Situation vertraut, für andere ist es ein ganz neuer Anfang. Damit alles nicht ganz so neu bleibt, wurden zwei Schnuppernachmittage angeboten. Die Kleinen konnten bei diesen Gelegenheiten alles Neue und Unbekannte erkunden und die Erzieherinnen kennenlernen.
Dennoch, beginnt auch für die Eltern ein neuer Abschnitt, die Kinder loszulassen und ihnen mehr Freiraum zu gewähren. Die Einheit zwischen Kindern und ihren Eltern lockert sich und weitere Bezugspersonen treten hinzu. Das Loslassen fällt anfangs meist allen Beteiligten nicht leicht. Das Kind erhält einen neuen Status, Vater oder Mutter verändern eventuell ihre berufliche Situation und der Alltag muss neu organisiert werden.
Die Eltern müssen ihr Kind neuen Bezugspersonen anvertrauen und eröffnen ihm damit neuen Erfahrungsraum, es wächst in einem eigenen Lebensbereich hinein und löst sich ein Stück von seinem Elternhaus. Das Kind braucht Zeit, die neue Situation verstehen zu lernen und Vertrauen in die neue Bezugsperson aufzubauen.
Klar, dass das erst einmal Angst macht, dem Kind und auch der Mutter, dem Vater. Wird es sich wohl fühlen in dieser neuen Umgebung? Wird es mit den anderen Kindern gut auskommen, werden sie nett zu ihm sein? Werden die Erzieherinnen es trösten, wenn es sich weh getan hat und dafür sorgen, dass es sich draußen warm genug anzieht? Und was, wenn es Heimweh bekommt…
Für das Kita-Personal steht im Zentrum der Eingewöhnung der Aufbau von Beziehungen, die für das Kind entscheidend sind, um den Übergang von Familie in die Kita bewältigen zu können.
Loslassen können hat auch mit Vertrauen zu tun, das Vertrauen das Kind in guten Händen zu wissen. Deshalb ist der Beziehungsaufbau zu den Kindern wie auch zu den Eltern wichtig.
In diesem Sinne wünschen wir uns eine vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft und den Blick für jedes einzelne Kind um seine Bedürfnisse wahrzunehmen und so eine erfolgreiche Eingewöhnung zu gestalten.

Das Kita-Team

Schreibe einen Kommentar